Logo: Staatsanwaltschaft Aurich2 Niedersachen klar Logo

Besuch des Justizstaatssekretärs Dr. von der Beck

Pressemitteilung der StA Aurich vom 14.03.2019


Besuch des Justizstaatssekretärs Dr. von der Beck AURICH. Der Staatssekretär im Justizministerium Dr. Stefan von der Beck besuchte am heutigen Tage die Staatsanwaltschaft und das Sozialgericht Aurich.

Zunächst begrüßte die Leiterin der Auricher Staatsanwaltschaft, Kathrin Krüger, Dr. von der Beck in den Räumen der Staatsanwaltschaft. Er konnte sich dort ein Bild vom räumlichen und technischen Arbeitsumfeld der Behörde machen. Zudem informierte er sich über die Erfolge bei der Vermögensabschöpfung, durch welche Tätern die materiellen Vorteile ihrer Straftaten entzogen und an die Opfer zurück geführt werden. Dr. von der Beck zeigte sich erfreut: „Die neuen Vorschriften der Vermögensabschöpfung sind ein wichtiges Instrument zur wirksamen und nachhaltigen Kriminalitätsbekämpfung. Dadurch senden wir das klare Signal aus: Straftaten lohnen sich nicht!“

Anschließend besuchte der Staatssekretär das Sozialgericht Aurich. Nach einem Treffen mit dem Direktor des Sozialgerichts Wilhelm Frank nutzte er die Gelegenheit, den am Sozialgericht eingerichteten Pilotarbeitsplatz für elektronische Aktenbearbeitung kennen zu lernen. Außerdem kam er mit den Richterinnen und Richtern des Sozialgerichts ins Gespräch. Hierbei konnte er unmittelbare Eindrücke von der alltäglichen Arbeit und der besonderen Belastung am Sozialgericht gewinnen, die im Zuge einer landesweiten Klagewelle der Krankenkassen im November letzten Jahres entstanden ist. Staatssekretär Dr. von der Beck: "Ich bin überzeugt, dass sich das Sozialgericht Aurich im Interesse der Bürger auch dieser Herausforderung mit großem Engagement stellt. Wir werden das dadurch entstehende Arbeitsaufkommen und die personelle Ausstattung insbesondere auch der kleinen Sozialgerichte im Auge behalten, damit diese ihren Aufgaben weiterhin nachhaltig gerecht werden können."

Für Staatssekretär Dr. von der Beck war es ein Besuch in einem schon länger bekannten Bezirk. Er ist auch dem ostfriesischen Raum bereits seit langer Zeit verbunden. Nach Studium und Referendariat begann Dr. von der Beck im Jahr 1994 seine Justizkarriere bei der Staatsanwaltschaft in Aurich und war anschließend auch beim Landgericht Aurich tätig. 2003 wurde er zum Richter am Oberlandesgericht Oldenburg befördert, welches in zweiter Instanz auch für Ostfriesland zuständig ist. Nachdem er von 2006 bis 2008 als Referatsleiter für Personalangelegenheiten im Niedersächsischen Justizministerium in Hannover tätig war, kehrte er 2009 als erster Leiter des neu eingerichteten Ambulanten Justizsozialdienstes nach Oldenburg zurück. Vor seiner Ernennung zum Staatssekretär im November 2017 leitete Dr. von der Beck seit 2014 als Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Oldenburg verschiedene Zivilsenate.

Artikel-Informationen

15.03.2019

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln